Jürgen sagt…zumindest in der FAS am vergangenen Wochenende nichts. Stattdessen eine Restaurantkritik über das „Artisan“ in Hamburg von Thomas Platt, die –Achtung Wortspiel!- eher flach war. Unterm Strich bleibt stehen, daß es sich um ein Restaurant handelt, das man nicht unbedingt besuchen muß.

 

Am Samstag macht Jürgen Dollase in „Geschmackssache“  französische Gourmetzeitschriften zum Thema. Die Quintessenz lautet, daß die Franzosen sich am liebsten mit ihrer eigenen Küche beschäftigen und sich und ihre Spitzenköche gerne beweihräuchern. Moderne Küche (Stichwort Molekularküche) und ausländische Spitzenköche seien nur eine Randnotiz. Jürgen Dollase geht auf mehrere Zeitschriften bzw. Magazine detaillierter ein. Kein Riesenthema das ganze.

 

Belustigend mutet nur der Hinweis bei „Culinaire Saisonnier“ an, daß „die Verquickung von Werbepartnern und redaktionellen Belangen nicht immer sorgfältig vermieden wird“. Nun, hier sollte durchaus mal eine Parallele zu „Der Feinschmecker“ gezogen werden, für den Dollase auch schreibt und bei dem dieses Trennung manches Mal auch nicht gegeben scheint.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.